Zurück zu KomponistInnen

Bohuslav Matěj Černohorský (1684–1742)

[IMSLP] [Wikipedia]

Černohorský war der Sohn des Nymburker Kantors Samuel Černohorský, er schloss 1702 sein Studium der Theologie und Philosophie an der Prager Universität ab, trat 1703 dem Minoritenorden bei, ging 1710 nach Assisi und wirkte ab 1715 als Regens Chori an Sant´ Anna in Padua. 1720 kehrt er nach Prag zurück. 1731 ging Černohorský erneut nach Padua und war dort als Organist tätig. 1741 erliegt er auf der Rückreise nach Böhmen in Graz einer Krankheit. Bis auf wenige sind alle seine Werke durch einen Brand verloren gegangen.


Werke für Orgel

Toccata in C-Dur - erhältlich bei Jetelina
Fuge a-Moll - erhältlich bei Jetelina [ anhören ]
Fuge a-Moll in e - erhältlich bei Jetelina
Fuge c-Moll - erhältlich bei Jetelina
Fuge d-Moll - erhältlich bei Jetelina
Chromatische Fuge d-Moll - erhältlich bei Jetelina
Fuge gis-Moll - erhältlich bei Jetelina [ anhören ]
Fuge D-Dur - erhältlich bei Jetelina