Zurück zu KomponistInnen

Gabriel Fauré (1845-1924)

[IMSLP] [Wikipedia]

Gabriel Fauré war das jüngste von sechs Kindern eines Schulleiters. Er konnte schon früh ein Harmonium spielen, das in einer in der Nähe gelegenen Kapelle stand. Mit acht Jahren spielte er bereits ausgezeichnet Klavier. 1854 wurde der Neunjährige an Louis Niedermeyers Pariser Schule für Kirchenmusik aufgenommen. Er arbeitete schon früh als Organist. Nach einigen Jahren in Rennes bekam er 1870 eine Organistenstelle in Paris, wo er fortan blieb.  Mit der Leitung von Chören und Klavierunterricht verdiente er etwas Geld dazu. In den Pariser Salons glänzte er abends als großartiger Improvisator am Klavier.
1892 übernahm er eine Professur für Komposition am Pariser Konservatorium. Von 1905 bis 1920 war er Direktor des Konservatoriums, was zu einem Skandal führte, weil er dort nicht studiert hatte.


Gavotte, aus: Masques et Bergamasques - PDF - Stimmensatz nachfragen