Zurück zu KomponistInnen

Ottorino Respighi (1879-1936)

[IMSLP] [Wikipedia]

Respighi war der Sohn eines Klavierlehrers und erhielt bereits als Kind Violin– und Klavierunterricht. Er studierte in Bologna Violine und Viola sowie Komposition.
Als junger Mann hatte er eine kurze Anstellung als Bratschist im Orchester der Stadt Bologna. Bei einem Engagement im Theater in Sankt Petersburg begegnete er Nikolai Rimski-Korsakow, bei dem er einige Kompositionsstunden nahm. 1902 studierte er außerdem kurz bei Max Bruch in Berlin. Er arbeitete dann wieder als Orchestermusiker in Bologna und begann mit Eigenkompositionen im barocken Stil. 
Später unternahm er zahlreiche Reisen im In- und Ausland. Seine Musik kam bei der faschistischen Regierung sehr gut an, sie erhielt aber keine Gegenliebe von Respighi.
Ab 1933 konnte er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten, Er starb im Alter von nur 57 Jahren an einem Herzleiden.


Antike Tänze und Lautenarien - III. Suite - erhältlich bei Jetelina... mehr zu Suite