Zurück zu KomponistInnen

Camille Saint-Saens (1835-1921)

[IMSLP] [Wikipedia]

Camille Saint-Saëns  warPianist, Dirigent, Organist, Musikwissenschaftler, Musikpädagoge und Komponist
Sein musikalisches Talent wurde schon früh von seiner Mutter und Großtante gefördert. Im Alter von sechs Jahren schrieb er erste Kompositionen, mit elf Jahren gab er 1846 sein erstes öffentliches Konzert.
Von 1861 bis 1865 lehrte er an der École Niedermeyer de Paris Klavier, wo auch Gabriel Fauré zu seinen Schülern gehörte. Er komponierte mehrere Opern, mit denen er allerdingsnicht sehr erfolgreich war.
Nach dem Deutsch-Französischen Krieg machte er sich 1871 für eine nationale französische Musik stark und gründete gemeinsam mit César Franck die Société Nationale de Musique.
Mit 40 Jahren heiratete die 19-jährige Industriellentochter Marie-Laure Truffot. 1878 verließ er seine Frau unter Zurücklassen eines Zettels „Ich bin weg“ und zog zu seiner Mutter zurück. Er wurde 1881 in die Akademie der schönen Künste gewählt und 1884 zum Offizier der Ehrenlegion, 1913 erhielt er das Großkreuz der Ehrenlegion.
In Frankreich galt er bald als altmodisch. Seine Musik blieb eher konservativ. Eine große Ausnahme stellt sein Spätwerk Karneval der Tiere von 1886 dar.
Zu seinen berühmten Kompositionen zählt auch die Sinfonie Nr. 3 in c-Moll, die Orgelsinfonie, die weltweit Anklang fand und das Dies irae zum Grundthema hat.
Er starb 1921 auf einer Reise in Algier und wurde nach Paris überführt und dort auf dem Friedhof Montparnasse beigesetzt. 


* Gavotte, op. 28 - IMSLP - Stimmensatz nachfragen