Zurück zu KomponistInnen

Leoš Janáček (1854-1928)

[IMSLP] [Wikipedia]

Janáček wurde als Sohn eines Dorfschullehrers in Mähren geboren. 1874 bis 1875 studierte er an der Orgelschule in Prag. Von Oktober 1879 bis Februar 1880 studierte Janáček am Leipziger Konservatorium.
1874 bis 1875 studierte er an der Orgelschule in Prag und befreundete sich mit Antonín Dvořák. Von Oktober 1879 bis Februar 1880 studierte Janáček am Leipziger Konservatorium Mit der Aufführung seiner Oper „Jenufa“ in Prag 1916 und in Wien 1918 gealng ihm der späte Durchbruch als Komponist.
Wie Smetana, Dvořák und später Bartók sammelte Janáček Volkslieder seiner Heimat und ließ diese Melodien in einer ihm ganz eigenen Sprache  in seine Kompositionen einfließen, dabei war ihm die Sprachmelodie sehr wichtig. Auf diese Weise wurde er  zu einem der großen Neuerer der Musik des 20. Jahrhunderts.


Idyla/Idylle - erhältlich bei Jetelina
Moravské tance / Mährische Tänze - IMSLP - Stimmensatz nachfragen